Widerstand ungebrochen – 130.000 Unterschriften gehen nach Berlin

In die Geschichte des Widerstandes gegen die Gleichstrompassage Süd Ost  wird der 28.05.2014 als Datum mit doppelter Bedeutung eingehen.
Zum einen lief an diesem Tag die Frist ab, zu der die Bürger Einwendungen (im Verfahren Konsultationen genannt) gegen den Netzentwicklungsplan 2014 vorbringen konnten, mit welchem auch die Stromtrasse Süd-Ost geplant wird.

Hier ein Bericht des BR zum Thema: 5.000 Stellungnahmen gegen Stromtrasse

Widerstand ungebrochen – 130.000 Unterschriften gehen nach Berlin

Übergabe von rund 130.000 Unterschriften im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin

KULMAIN/STEINWALD/BERLIN
Die Wucht des Widerstands hat alle überrascht: Die Übergabe von rund 130.000 Unterschriften gegen die geplante Gleichstrom-Trasse Süd-Ost im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin hat in ihrer Wirkung alle Erwartungen übertroffen.

Übergabe von rund 130.000 Unterschriften gegen die geplante Gleichstrom-Trasse Süd-Ost im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin

Mitgliederversammlung am 26.05.2014

Die Bürgerinitative "Steinwald sagt NEIN zur Monstertrasse" lädt alle Mitglieder und Interessierte zur Ihrer ersten Mitgliederversammlung am Montag den 26.05.2014 in das Sportheim in Neusorg (Steinwaldstraße 30) ein. Der Beginn ist um 20:00 Uhr.

Es wird hier unter anderem über die bisherigen Aktionen berichtet, aber auch über das, was in nächster Zeit ansteht und geplant ist. Wir möchten an dem Abend auch nochmals an die Möglichkeit und die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen zum Netzentwicklungsplan am 28.05.2014 erinnern und hier Hilfestellung geben.

Petition gegen die Stromtrasse - bitte unterzeichnen und weiterverteilen !!

Frau Benker aus Wunsiedel, die am 19.05.2014 unsere Informationsveranstaltung im Landgasthof Steinwald besuchte, und die auch weitreichende Verbindungen hat, möchte unser Anliegen unterstützen und hat eine Petition gestartet. Wir finden das eine Super-Idee und möchten Sie hiermit zur Teilnahme und Weiterverbreitung aufrufen.

Jede einzelne Person, die sich beteiligt, stärkt unseren Aufruf zum Handeln. Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit unterzeichnen Sie die Petition und leiten Sie diesen Link an alle weiter, die Sie kennen:

Videobeitrag zur Stromtrasse von Johann Spörrer aus Pullenreuth

Dieses kurze Video soll verdeutlichen, welche Perle unserer Heimat, nämlich der Steinwald, hier für Generationen zerstört wird. Es gibt andere Möglichkeiten dezentral Strom zu erzeugen, ohne solche Eingriffe für Natur und Bevölkerung.

Hier der direkte Link zum Video auf YouTube: Der Steinwald - Perle der Nordoberpfalz

Videobeitrag zur Stromtrasse

Infoveranstaltung zum Thema „Stellungnahmen zum NEP 2014“

Am 19.05.2014 gab es im Gasthof Rosenberger in Harlachberg eine Infoveranstaltung zusammen mit dem BBV zum Thema „Stellungnahmen zum NEP 2014“. Die Veranstaltung war mit über 200 interessierten Teilnehmern mehr als gut besucht! Es passten noch nicht mal alle Gäste ins Wirtshaus, so dass wir eine Lautsprecherübertragung in den Biergarten aufbauen mussten.

Infoveranstaltung zum Thema „Stellungnahmen zum NEP 2014“

Für eine Heimat ohne Monstertrasse – Demo des Akionsbündnis der Trassengegner in Nürnberg

Manche der Teilnehmenden der Protestkundgebung des Aktionsbündnis der Trassengegner aus vielen Ortschaften von Thüringen bis in den Raum Augsburg waren an diesem Tag zum ersten Mal demonstrierend auf der Straße: Menschen aller Altersgruppen und Berufe, ohne einheitliche Gesinnung oder Parteizugehörigkeit – der Querschnitt der Bevölkerung.

Auch über 200 Teilnehmer der BI´s "Steinwald, Kulmain und Speichersdorf sagt NEIN zur Monstertrasse" waren gemeinsam mit Bussen oder Bahn zur lautstarken Teilnahme mit Rasseln, Trillerpfeifen und Bannern angereist.

Demo des Akionsbündnis der Trassengegner in Nürnberg

Treffen mit Ministerpräsident Seehofer in Weiden

Am 15.05.2014 war Ministerpräsident Seehofer im Rahmen der Veranstaltungen ‚Seehofer direkt‘ zu einer Europawahlveranstaltung in Weiden. Die BI Kulmain und wir von der BI Steinwald waren mit einigen Vertretern  vor Ort.
 
Auf die Frage von Dietmar Scherer von der BI Kulmain, was die Staatsregierung gegen die geplante Stromtrasse unternehme, antwortete Seehofer so umfassend und sogar emotional, dass sich unsere zweite vorbereitete Frage, mit der wir auf den Naturpark Steinwald im Speziellen eingehen wollten, erübrigt hat.

Ministerpräsident Seehofer im Gespräch mit Vertretern unserer BI

Download-Möglichkeit Informationen und Vorlagen zur Konsultation zum Netzentwicklungsplan 2014

Durch das von der bayerischen Staatsregierung initiierte „Moratorium“ sind zunächst alle vorbereitenden Maßnahmen für die „Gleichstrompassage Süd-Ost“ gestoppt. Im derzeitigen Stadium des Verfahrens (Bundesfachplanung, früher auch Raumordnungsverfahren genannt) ist es nicht möglich, direkt Einwände in das Verfahren einzubringen.

Inzwischen wurde aber die Fortschreibung des Netzentwicklungsplans als „Netzentwicklungsplan Strom 2014 - Erster Entwurf“ vom 16.04.2014 (NEP2014) auf über 400 Seiten veröffentlicht.

So könnte es bald bei uns aussehen ...

Unter dem angegebenen Link findet sich ein sehr eindrucksvoller Bericht des MDR über eine neue 380kv-Stromleitung in Thüringen, die sich bereits im Bau befindet. Auch die Möglichkeiten und Probleme einer Erdverkabelung werden beleuchtet. Anschauen lohnt sich unbedingt, denn so könnte es bei uns auch bald aussehen - und das gilt es zu verhindern !!

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video194784_zc-7931f8bf_zs-2d7967f4.html

Seiten

Bürgerinitiative Steinwald sagt "NEIN" zur Monstertrasse RSS abonnieren